Das Aachener Marienmünster auf Medaillen

Der Dom zu Aachen

Das Aachener Marienmünster zählt zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern der Welt. Als erstes deutsches Bauwerk wurde der Aachener Dom von der UNESCO auf die Liste des zu schützenden Weltkulturerbes gesetzt.

Das Zentrum des Bauwerks bildet das durch Karl den Großen errichtete Oktogon und ist das einzige erhaltene Großbauwerk der Karolingerzeit.


 

Die zwischen 1355 und 1414 errichtete Chorhalle fasziniert in ihrer statischen Kühnheit, und ist mit über 1000qm Fensterfläche das "Glashaus" von Aachen. Als gläserner Reliquienschrein birgt sie den Schrein (1195-1215) mit den Gebeinen Karls des Großen und den Marienschrein (1220-1239) mit den wertvollen Reliquien, die alle 7 Jahre bei der Heiligtumsfahrt gezeigt werden.

Bronzemedaille o.J. (1849), Jacques Wiener.

Wiederherstellung der Münsterkirche

Ansicht des Münster v. d. Südostseite.

Us: ZUR FEIER DER HEILIGTHUMSFAHRT 1853

3-zeilig im unteren Abschnitt:

MÜNSTERKIRCHE ZU AACHEN / NACH IHRER / WIEDERHERSTELLUNG

Linker Rand: GESTOCHEN VON J.WIENER

Unterer Rand: VERLAG VON F.C.EISEN IN KÖLN

Innenansicht des Münsters, darunter 6-zeilig: INNERES DER MÜNSTERKIRCHE ZU AACHEN / DAS OCTOGON ERBAUT / VON KARL DEM GROSSEN 796-804. / DAS HOHE CHOR GEGRÜNDET / DURCH GERHARD CHORUS 1353 / BEENDET 1414

Unterer Rand: 1852

Men.60, van Hoydonck 46.
60 mm,
93,29g

einseitige Probe zur Bronzemedaille:

Die Domtaler

Die Domtaler lassen in ihrer Bezeichnung die jahrhundertealte Tradition der Spenden für die Erhaltung des Aachener Doms wieder aufleben: ist doch der Aachener Dom die Pfalzkapelle und Grabeskirche Karls des Großen, die Krönungskirche der deutschen Könige, die große Wallfahrtskirche des Mittelalters und die Kathedrale des Bistums Aachen.

Die Aversseiten der Domtaler zeigen den Dom zu Aachen und seine Kunstwerke, die Reversseiten zeigen die Skulpturen auf den acht Schlußsteinen des Gewölbes der zwischen 1355 und 1414 errichteten Chorhalle.

So wie die Zahl 8 das Maß des Oktogons wie auch der Chorhalle bestimmt, so soll die Anzahl 8 der Domtaleredition ihren direkten und engen Bezug zum Aachener Dom versinnbildlichen.

( abgeändert nach Domkapitel Aachen, Herausgeber der Domtaler )

Feinsilber 999, d=35mm, 17g


1. Dom-Taler

----------

2. Dom-Taler

----------

3. Dom-Taler

----------

4. Dom-Taler

----------

5. Dom-Taler

----------

6. Dom-Taler

----------

7. Dom-Taler

----------

8. Dom-Taler

 

Medaillen mit Motiv Aachener Dom

Das Aachener Marienmünster, Büste Karls d. Gr. mit Heiliger Lanze neben dem Oktogon.

In der Umschrift sein Todesjahr 814.

----------

Aachener Dom und die Pala D'Oro ( goldene Altartafel, um 1020), die als Antependium den Hauptaltar schmückt. Sie besteht aus siebzehn Einzeltafeln mit Reliefs aus getriebenem Goldblech.

----------

Aachener Dom und der Marienschrein, der die Heiligtümer enthält, die anläßlich der alle 7 Jahre stattfindenden Aachener Heiligtumsfahrt gezeigt werden.

----------

Klippe mit Abbildung von Dom und Ratssiegel

----------

Domfest 2000

----------

Polizei Aachen, Freundschaftstaler

----------

Aachener Dom Weltkulturerbe 1978

----------