4 Heller 1604 - 1658

Die Jahre 1604 bis 1658 umfassen 4 Heller Prägungen in verschiedenen Ausführungen.

Krumbach unterscheidet folgende verschiedene Münztypen:

 

Prägejahr(e)                   Münztyp

1604 / 1605                       188

1614 / 1615 / 1616           189

1619 - 1634                        190

1638                                    191

1643                                    192

1655                                    193

1658                                    194

4 Heller 1604 - 1605, Münztyp 188

1604, Kr 188.04.1

----------

1605, Kr 188.05.1

----------

4 Heller 1614 - 1616, Münztyp 189

1614, Kr 189.14.1
1614, Kr 189.14.2
1615, Kr 189.15.1
1616, Kr 189.16.4

1616, Kr 189.16.nicht editiert; neu: Kr 189.16.NE1

Us Wertseite: AQVENSIS :
Us Adlerseite: DEVS ° FORT ( ... ) : MEV : M
----------

1616, Kr 189.16.nicht editiert; neu: Kr 189.16.NE2

----------

1616, Kr 189.16.nicht editiert; neu: Kr 189.16.NE3

Wertzahl IIII senkrecht zur Umschrift

4 Heller 1619 - 1634, Münztyp 190

1619, Kr 190.19.2
1619, Kr 190.19.NE1
1621, Kr 190.21.1
1624, Kr 190.24.1
1624, Kr 190.24.NE1
1624, Kr 190.24.NE2
1634, Kr 190.34.1
1634, Kr 190.34.2

.

1634, Kr 190.34.3
1634, Kr 190.34.NE1 W 190.34.- / A 190.34.1

4 Heller 1638, Münztyp 191

1638, Kr 191.38.4
1638, Kr 191.38.5
1638, Kr 191.38.9
1638, Kr 191.38.14

.

1638, Kr 191.38.16

.

1638, Kr 191.38.NE1
1638, Kr 191.38.NE2
1638, Kr 191.38.NE3
1638, Kr 191.38.NE4

4 Heller 1643, Münztyp 192

1643, Kr 192.43.3

.

1643, Kr 192.43.5
1643, Kr 192.43.6
1643, Kr 192.43.7
1643, Kr 194.43.8
1643, Kr 192.43.NE1
1643, Kr 192.43.NE2

.

1643, Kr 192.43.NE3

.

1643, Kr 192.43.NE4

4 Heller 1655, Münztyp 193

1655, Kr 193.55.3
1655, Kr 192.55.4
1655, Kr 192.55.4
1655, Kr 193.55.6

.

1655, Kr 193.55.NE1

4 Heller 1658, Münztyp 194

1658, Kr 194.58.2
1658, Kr 194.58.NE1
1658, Kr 194.58.NE2
1658, Kr 196.58.NE3

----------

Abschlag eines Stempelpaares von 4 Heller 1658.

Dieses Stempelpaar findet sich nicht bei den von Krumbach abgebildeten 4 Heller Münzen.

Der Abschlag erfolgte auf eine "blinde" Silbermünze. Ein kleiner Teil der Umschriften ist noch leserlich, und mit den erkennbaren Verzierungen handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein Aachener 4 Marck Stück von 1646 ( Kr 148.46.var ).

lesbarer Teil der Umschrift links der Wertseite von 7 - 10 Uhr:

... IMP.VRB A ...

lesbarer Teil der Umschrift links der Adlerseite von 7 - 11 Uhr:

... RO. M   SE...

Fraglich ist, ob diese Prägung in Zusammenhang mit den "Blinden Bauschen" steht. Dies ist jedoch unwahrscheinlich, da diese mit gesonderten Stempeln geschlagen wurden, und zudem den Marck-Wert besitzen. Die Stempelung einer Silbermünze als 4 Heller macht zudem überhaupt keinen Sinn, als es ja kupferne 4 Heller aus diesem Prägejahr gibt.

Daher dürfte es sich bei dieser Prägung wohl eher um eine "Gefälligkeitsprägung" handeln, also eine - wenn auch interessante - Kuriosität.