Die 12-Heller von 1792

Professor Krumbach hat für den Prägejahrgang 1792 40 verschiedene Varianten im Detail beschrieben und abgebildet. Diese 40 Varianten werden aus 25 Stempeln für die Wertseite und 18 Stempeln für die Adlerseite gebildet.

In einem Nachtrag von 1996 ( ohne Beschreibung und Abbildung ) werden 45 Varianten aus 27 Stempeln für die Wertseite und 21 Stempeln für die Adlerseite genannt.

Die gesamte Prägezahl beträgt ca. 1 750 000 Münzen ( Schätzung auf Basis der Anzahl der Prägestempel ).

 

Von den XII Hellern 1792 sind interessante Überprägungen auf 1 Liard Münzen aus Lüttich bekannt; Abbildungen dazu finden sich am Ende der Bildergalerie unter 92.NE11.



92.1

----------

92.2

----------

W-Seite Stempelbruch

92.3

----------

92.4

----------

92.5

----------

92.6

----------

92.7

----------

92.8

----------

92.9

----------

92.10 keine Abbildung

----------

92.11

----------

92.12

----------

92.13

----------

                                        A-Seite mit massivem Stempelbruch

92.14

----------

92.15

----------

92.16

----------

W-Seite mit noch geringem Stempelbruch

92.17

----------

92.18

----------

92.19

----------

92.20

----------

92.21 keine Abbildung

----------

92.22

----------

92.23

----------

92.24

----------

92.25

----------

92.26 keine Abbildung

----------

 

92.27 keine Abbildung

----------

92.28

----------

92.29 keine Abbildung

----------

92.30

----------

92.31

----------

92.32

----------

92.33

----------

92.34

----------

92.35

----------

92.36

----------

92.37

----------

92.38

----------

92.39

----------

92.40

----------

Bei Krumbach nicht editierte XII Heller:

92.NE1

nicht editiert ( W 92.6, A 92.11 )

----------

92.NE2

nicht editiert ( W 92.19, A 92.-- )

----------

92.NE3

nicht editiert ( W 92.22, A 92.-- )

----------

92.NE4

nicht editiert ( W 92.27, A 92.-- )

----------

92.NE5

nicht editiert ( W 92.32, A 92.-- )

2. Exemplar mit starkem Stempelausbruch

----------

92.NE6

nicht editiert ( W --, A 92.15 )

----------

92.NE7

nicht editiert ( W --, A 92.15 )

----------

92.NE8

nicht editiert ( W 92.28, A -- )

----------

92.NE9

nicht editiert ( W 92.28, A 92. -- );
die Adlerseite entspricht der von92.NE3

----------

92.NE10

nicht editiert ( W 92.35, A 92.-- )

Die Ziffer "2" der Jahreszahl 17 92 ist kopfstehend geprägt, vermutlich durch unachtsame, falsche Haltung der Punze.

----------

92.NE11

nicht editiert ( W 92.--, A 92.-- )

Unter der XII Hellermünze Überprägungen auf Münzen einer fremden Münzstätte.

Oliver Ahne hat beide überprägten Münzen als 1 Liard Stücke aus Lüttich identifizieren können. Bei der oberen Überprägung handelt es sich um 1 Liard des Jahres 1744, die untere der Überprägungen stammt aus dem Jahr 1751.

Die Liard stammen aus der Regierungszeit von Johann Theodor von Bayern in seinem Amt als Fürstbischof von Lüttich (1744-1763), und wurden mit diesem Münzbild nur in den Jahren 1744 und 1745 sowie 1750, 1751 und 1752 geprägt.

Die Abbildungen zeigen jeweils ein originales 1 Liard Stück des Jahres 1744 und 1751 neben der jeweiligen Überprägung.

Während das Prägebild von 1744 die Wappen glatt umrandet zeigt, sind sie im Jahr 1751 geschweift.

 

----------

92.NE12

nicht editiert ( W 92.19, A 92.-- )

----------

92.NE13

nicht editiert ( W 92.--, A 92.-- )

----------